Halogenscheinwerfer Online-Ratgeber

PAR Scheinwerfer mieten
PAR64 Scheinwerfer

Halogenscheinwerfer sind in hunderten verschiedenen Ausführungen und für nahezu jeden Beleuchtungszweck erhältlich, ob als Linsen-, Profil- oder PAR-Scheinwerfer finden sie Anwendung auf den Bühnen der Welt. Alle Halogenlampen haben eines gemeinsam: zur Steuerung der Helligkeit werden Dimmer und Lichtstellpulte benötigt - ein "Stand alone Modus" oder im Scheinwerfer eingebaute Sound-to-Light Steuerungen gibt es aufgrund des simplen Aufbaus der Lampe nicht. Zur Erzeugung verschiedener Lichtfarben werden Farbfilter vor dem Scheinwerfer angebracht.

 

Der Klassiker - PAR Spots

PAR-Scheinwerfer werden seit den 1950er Jahren für Bühnen- und Effektbeleuchtung eingesetzt. Sie sind in vielen Größen und Ausführungen erhältlich und repräsentierten lange Zeit der Industriestandard der Bühneneffektbeleuchtung.

Die Öffnungsweite des Lichtkegels wird hierbei  maßgeblich durch den Reflektor hinter dem Leuchtmittel (PAR = Parabolic aluminiced reflector) bestimmt. Dabei unterscheidet man zwischen folgenden Varianten:

 

Spot

  •  VNSP (Very Narrow Spot) → ca. < 10°
  • NSP (Narrow Spot) → ca. 10°
  • WSP (Wide Spot) → ca. 16°

 

Flood

  • MFL (Medium Flood) → ca. 25°
  • WFL (Wide Flood) → ca. 40°
  • VWFL (Very Wide Flood) → > 40°

PAR-Scheinwerfer eignen sich aufgrund der hohen Lichtausbeute und der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten vor allem zur Beleuchtung kleiner bis mittelgroßer Showbühnen und für Akzente in der Ambiente-Beleuchtung.

 

Heute werden auch LEDs in den charakteristischen Gehäusen von PAR-Scheinwerfern verbaut - auch hier sind unzählige Varianten auf dem Markt erhältlich. Siehe auch ->LED-Scheinwerfer